Verkaufsrichtlinien und Verhaltenskodex für Verkäufer

Von allen Verkäufern wird erwartet, dass sie sich bei der Erstellung von Angeboten bei Lelka an die folgenden Richtlinien halten. Verstöße des Verkäufers und verbotene Inhalte können dazu führen, dass das Lelka-Konto gesperrt wird.

Missbrauch der Verkaufswebsite von Lelka

Die Verkaufswebsite von Lelka steht allen Verkäufern zur Verfügung. Wenn ein Verkäufer wiederholt unverhältnismäßig große Datenmengen hochlädt oder die Website anderweitig in einer unangemessenen Weise nutzt, kann dies zu einer unverhältnismäßigen Auslastung der Website führen und den Zugriff anderer Verkäufer auf die Website beeinträchtigen.

Verhaltenskodex für Verkäufer

Mit Lelka erreichen Sie regionale Kunden. Wir bemühen uns, ein faires und vertrauenswürdiges Einkaufs- und Verkaufserlebnis sicherzustellen. Bei Lelka erwarten wir von Ihnen, die im Folgenden beschriebenen Prinzipien des Verhaltenskodex zu befolgen.

Prinzipien des Verhaltenskodex für Verkäufer:

  • Halten Sie alle geltenden Gesetze ein und befolgen Sie alle Lelka-Richtlinien.
  • Halten Sie die Kontoinformationen aktuell.
  • Stellen Sie sich nicht falsch dar.
  • Handeln Sie immer so, dass Lelka-Kunden den Einkauf als vertrauenswürdig empfinden.
  • Führen Sie keine Produkte auf, die Lelka-Kunden schädigen könnten.
  • Unterlassen Sie irreführendes, unangebrachtes oder anstößiges Verhalten. Dies gilt für alle Ihre Aktivitäten. Hierzu zählen unter anderem:
    • Die Informationen in Ihrem Konto
    • Die Informationen in Angeboten, Inhalten oder Bildern
    • Die Kommunikation zwischen Ihnen und Lelka oder Ihnen und unseren Kunden
  • Verhalten Sie sich jederzeit fair. Zu unfairem Verhalten zählt unter anderem Folgendes:
    • Verhalten, das als Manipulation oder "Spiel" im Rahmen des Kauf- oder Verkaufsprozesses betrachtet werden könnte
    • Aktionen, die als Manipulation von Kundenrezensionen wahrgenommen werden könnten, einschließlich direkter oder indirekter Beiträge zu falschen, irreführenden oder nicht authentifizierten Inhalten
    • Aktivitäten, die als Versuch wahrgenommen werden könnten, die Suchergebnisse oder Verkaufsranglisten von Lelka zu manipulieren
    • Aktionen, die absichtlich Schäden für einen anderen Verkäufer, seine Angebote oder seine Bewertungen verursachen
  • eines zweiten Kontos; alle Ihre Konten müssen ordentlich geführt werden. Beispiele für ein rechtmäßiges geschäftliches Interesse umfassen:
    • Sie haben mehrere Marken und führen zu jeder ein gesondertes Unternehmen
    • Sie stellen Produkte für zwei unterschiedliche und gesonderte Unternehmen her

 

Steuerrechtliche Vorschriften und gesetzliche Anforderungen in Europa

Allgemeines zur Umsatzsteuer

Die Umsatzsteuer in der Europäischen Union ist eine allgemeine Verbrauchsteuer auf den beim Verkauf von Waren und Dienstleistungen erzielten Mehrwert. Sie wird auf Waren und Dienstleistungen erhoben, die für die Verwendung oder für den Verbrauch in der Europäischen Gemeinschaft gekauft oder verkauft werden. Das bedeutet, dass Waren, die exportiert, oder Dienstleistungen, die an Kunden im Ausland verkauft werden, normalerweise nicht der Umsatzsteuer unterliegen. Importe in die Europäische Union werden hingegen besteuert.

Die Umsatzsteuer:

  • ist eine allgemeine Steuer, die auf alle gewerblichen Tätigkeiten erhoben wird, die die Herstellung und den Vertrieb von Waren betreffen.
  • ist eine Verbrauchssteuer
  • wird als Prozentsatz des Preises berechnet, d. h., auf jeder Stufe der Herstellungs- und Absatzkette ist erkennbar, wie hoch die Steuer jeweils ist
  • wird stufenweise erhoben, wobei die Steuerpflichtigen (d. h. für USt-Zwecke registrierte Unternehmen) von der USt, die sie bei Verkäufen von ihren Kunden erhalten, den USt-Betrag abziehen, den sie an andere Steuerpflichtige gezahlt haben Dadurch ist gewährleistet, dass die USt von der Anzahl der Transaktionen unabhängig, d. h. neutral ist.
  • wird zwar vom Verkäufer, d. h. dem "Steuerpflichtigen", an den Fiskus abgeführt, tatsächlich gezahlt wird sie aber vom Käufer zusammen mit dem Kaufpreis Es handelt sich also um eine indirekte Steuer.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Umsatzsteuer (USt)

Wie wird Umsatzsteuer erhoben?

Umsatzsteuerlich registrierte Händler erhalten eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) und müssen auf ihren Rechnungen die von den Kunden eingezogene Umsatzsteuer ausweisen. Die Kunden wissen somit, welchen USt-Betrag sie als Vorsteuer abziehen können (wenn sie selbst umsatzsteuerlich registriert sind), und wie viel Umsatzsteuer sie für das Endprodukt bezahlt haben.

Anwendungsbereich und Umsatzsteuersätze

Da die europäische Gesetzgebung lediglich einen regulären Umsatzsteuersatz von mindestens 15 % und einen ermäßigten Satz von mindestens 5 % vorschreibt, variieren die tatsächlichen Steuersätze zwischen den verschiedenen EU-Mitgliedstaaten und zwischen verschiedenen Produktarten. Außerdem gelten in manchen Mitgliedstaaten noch besondere Regelungen für bestimmte Bereiche.

Zuverlässige Informationen über den aktuellen Umsatzsteuersatz für ein bestimmtes Produkt in einem bestimmten Land erteilen die jeweiligen Steuerbehörden.

Beantragung einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer und Abgabe von Umsatzsteuererklärungen

Wenn Sie Ihre Produkte in Europa verkaufen, müssen Sie Ihren Kunden möglicherweise Umsatzsteuer in Rechnung stellen. Sie müssen ggf. eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) beantragen, Umsatzsteuererklärungen abgeben und die von Ihren Kunden erhaltene Umsatzsteuer an die Steuerbehörden abführen.

In den meisten Ländern Europas können Sie sich auf der Website der Steuerbehörde des jeweiligen Landes online registrieren. Die meisten dieser Websites bieten die Umsatzsteuerinformationen auch auf Englisch an. Auf den Websites ist üblicherweise ein Online-Registrierungsformular oder ein PDF-Formular verfügbar, das Sie herunterladen, ausfüllen und per Post zurücksenden können. Falls die Online-Registrierung nicht möglich ist, erhalten Sie Informationen darüber, wo Sie eine USt-IdNr. beantragen können. Nachdem Sie eine USt-IdNr. beantragt haben, werden Sie eventuell Formulare erhalten, die Sie unterschreiben und auf dem Postweg zurücksenden müssen.

Die umsatzsteuerliche Registrierung kann verschiedene Konformitätspflichten, wie zum Beispiel die Abgabe von Umsatzsteuererklärungen und die Ausstellung von Umsatzsteuer-Rechnungen, zur Folge haben.

 

Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer

In vielen europäischen Ländern erwarten Kunden eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer. Sie können gemäß Umsatzsteuergesetz des Landes, in dem der Kunde ansässig ist, zur Ausstellung einer Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer verpflichtet sein. Und die Erwartungen der Kunden gehen normalerweise über die gesetzlichen Anforderungen hinaus. So erwarten Kunden in Deutschland und Italien beispielsweise oft eine Rechnung für hochwertige Artikel.

Gesetz zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet

Deutschland

Seit dem 1. Januar 2019 sind Anbieter von Online-Marktplätzen gesamtschuldnerisch für unbezahlte Umsatzsteuern verantwortlich, die von Verkaufspartnern generiert werden, die auf ihrem elektronischen Marktplatz handeln und Bestellungen aus und/oder nach Deutschland versenden, wenn diese:

  • vom Verkaufspartner keine deutsche Steuerbescheinigung oder -erklärung (Bestätigung der Befreiung von der Umsatzsteuerpflicht) gemäß den Bestimmungen des deutschen Umsatzsteuergesetzes einholen
  • Kenntnis von der Nichteinhaltung der Umsatzsteuerpflicht eines Verkaufspartners hatten oder gehabt haben sollten; oder
  • einen Verkaufspartner nicht daran hindern, Waren über ihren elektronischen Marktplatz anzubieten, nachdem eine Benachrichtigung von der deutschen Steuerbehörde über die Nichteinhaltung der Umsatzsteuerpflicht eines Verkaufspartners vorlag.

Wie stelle ich eine deutsche Steuerbescheinigung oder eine Erklärung für Lelka zur Verfügung?

Wenn Sie Bestellungen aus und/oder nach Deutschland versenden, müssen Sie (i) sich für die Umsatzsteuer in Deutschland registrieren und eine gültige Steuernummer erhalten, (ii) eine deutsche Steuerbescheinigung beantragen und (iii) eine Kopie der Steuerbescheinigung in Shops Unternehmensinformationen hochladen, es sei denn, eine der folgenden Umsatzsteuerbefreiungen gilt, wenn Sie Waren ausschließlich direkt:

  • aus EU-Länder an einen deutschen Kunden versenden, wenn solche Lieferungen einschließlich aller nicht auf einer Lelka-Website abgeschlossenen Verkäufe im laufenden und vorherigen Kalenderjahr unter 100.000 EUR liegen und Sie nicht auf die Einhaltung dieses Schwellenwerts verzichten; oder/und
  • außerhalb der EU an deutsche Kunden versenden und es für alle diese Sendungen keine Steuerpflicht in Deutschland gibt, insofern die in Absatz 8 Paragraph 3 des Umsatzsteuergesetzes genannten Bedingungen nicht erfüllt sind.

Falls eine der Befreiungen auf Sie zutrifft, müssen Sie Lelka eine Erklärung vorlegen, dass Ihre Verkäufe über eine der Websites von Lelka gemäß dem geltenden deutschen Umsatzsteuergesetz keine Umsatzsteuerverpflichtungen mit sich bringen.

Was sind die Konsequenzen, wenn ich meine Verpflichtungen gegenüber Lelka nicht erfülle?

Wenn Sie Lelka die Steuerbescheinigung oder -erklärung nicht zur Verfügung stellen, dürfen Sie nicht mehr bei Lelka.de verkaufen, die Services von Versand durch Lelka in Deutschland nicht mehr nutzen (einschließlich paneuropäische und CEE-Programme von Lieferung durch Lelka) oder keine Bestellungen an Kunden in Deutschland liefern.

Sie können Ihre Verkaufsberechtigung wiederherstellen, indem Sie eine Kopie Ihrer Steuerbescheinigung oder -erklärung hochladen. Nachdem Sie Ihre Steuerbescheinigung oder -erklärung hochgeladen haben, führt Lelka eine Gültigkeitsprüfung durch und meldet sich bei Ihnen, falls weitere Informationen benötigt werden. Der Vorgang kann bis zu 5 Werktage in Anspruch nehmen.

Wenn Sie Fragen zu Ihren Steuerpflichten haben, wenden Sie sich bitte an einen Steuerberater oder die deutsche Steuerbehörde.

Andere steuerliche Informationsquellen

Europa

Steuern und Zollunion

Deutsch

Deutschland

Bundesministerium der Finanzen

Deutsch

Geistige Eigentumsrechte

Stellen Sie sicher, dass Sie über alle erforderlichen Rechte an geistigem Eigentum (z. B. Patente, Marken, Urheberrechte) verfügen, um Ihre Produkte in Europa anbieten oder sie grenzüberschreitend innerhalb der EU verkaufen zu können. Möglicherweise benötigen Sie die Genehmigung von Markeninhabern für den Verkauf von deren Produkten in einem bestimmten EU-Mitgliedstaat, um eine Verletzung von Rechten an geistigem Eigentum zu vermeiden (was z. B. der Fall sein kann, wenn Ihre Lizenz nur für ein bestimmtes Land gilt). Insbesondere darf es sich bei Ihren Produkten nicht um Fälschungen oder unzulässige Parallelimporte handeln (siehe neuer Abschnitt).

Machen Sie sich mit der Gesetzgebung zum geistigen Eigentum in jedem Land vertraut, in dem Sie Ihre Produkte anbieten möchten, da Ihre Rechte möglicherweise nur für ein bestimmtes Land gelten.

Außerdem sollten Sie gegebenenfalls den Schutz Ihrer eigenen Rechte an geistigem Eigentum in Europa in Betracht ziehen.

Weitere Informationsquellen

Deutschland

GRUR

Deutsch

Deutsches Patent- und Markenamt

Deutsch

Kennzeichnungen und Etiketten

Das CE-Kennzeichen ist bei vielen Produkten (z. B. Niederspannungsgeräte, medizinische Geräte, Spielzeug, persönliche Schutzausrüstung usw.) ein zwingend vorgeschriebenes Konformitätskennzeichen. Durch Anbringen des CE-Kennzeichens erklärt der Hersteller, dass das Produkt den Anforderungen der geltenden europäischen Richtlinien entspricht.

In Europa gibt es zahlreiche weitere Kennzeichnungen und Etiketten (z. B. für Textilien, Produkte mit Lebensmittelkontakt, Recycling usw.), die Sie möglicherweise auf Ihren Produkten oder Produktverpackungen anbringen müssen. Oftmals muss die Produktkennzeichnung in der Sprache des EU-Mitgliedstaats erfolgen, in dem das Produkt verkauft wird.

Weitere Informationsquellen

Europa

CE-Konformitätskennzeichnung

Deutsch

 

Vermarktung von Produkten – CE-Konformitätskennzeichnung

Deutsch

 

 

Umwelt, Gesundheit und Sicherheit

Chemikalien – REACH/CLP

REACH ist die europäische Verordnung für Chemikalien und deren sichere Verwendung. Sie regelt die Registrierung, Bewertung, Autorisierung und Beschränkung von chemischen Stoffen. Gemäß der REACH-Verordnung können Hersteller und Importeure unter anderem dazu verpflichtet sein, bestimmte Informationen über die Eigenschaften chemischer Stoffe in ihren Produkten zu erfassen und diese Informationen in einer zentralen Datenbank, die von der Europäischen Chemikalienagentur (European Chemicals Agency, ECHA) betrieben wird, zu hinterlegen.

Neben REACH kann für Ihre Produkte auch die Verordnung über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen (CLP-Verordnung) gelten. Die CLP-Verordnung umfasst auf Ebene der Vereinten Nationen beschlossene Einstufungskriterien und Kennzeichnungsvorschriften, das sogenannte Global harmonisierte System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien (Globally Harmonised System, GHS). Dem GHS liegt das Prinzip zugrunde, dass die gleichen Gefahren weltweit in gleicher Weise beschrieben und gekennzeichnet werden sollten.

Weitere Informationsquellen

Europa

Chemikalien sind überall

Englisch

Europäische Chemikalienagentur (ECHA)

Teilweise auf Deutsch verfügbar

Deutschland

Nationale Auskunftsstelle des Bundes für REACH, CLP und Biozide

Deutsch

Chemikalien

Deutsch

Elektrische und elektronische Geräte – WEEE/RoHS

Wenn Sie elektrische oder elektronische Geräte verkaufen, können Sie der EU-Richtlinie zur Beschränkung der Verwendung von gefährlichen Stoffen in Elektro- und Elektronikgeräten (Restrictions of the Use of Hazardous Substances, RoHS) und/oder der Richtlinie zur Rücknahme und Entsorgung von Elektroaltgeräten (Waste Electrical and Electronic Equipment, WEEE) unterliegen.

Folgende Beispiele für Anforderungen der WEEE-Richtlinie müssen Sie möglicherweise erfüllen:

  • Kennzeichnung Ihrer Produkte mit dem Symbol, das eine durchgestrichene Mülltonne mit Rädern zeigt. Dieses Symbol weist darauf hin, dass das Produkt nicht als normaler Hausmüll, sondern in speziellen Recyclingzentren zu entsorgen ist.
  • Beitritt zu einem zugelassenen Sammel- und Recyclingprogramm für Elektro- und Elektronik-Altgeräte in jedem EU-Mitgliedstaat, in dem Sie entsprechende Produkte verkaufen.

Weitere Informationsquellen

Europa

Neufassung der WEEE-Richtlinie

Englisch

Deutschland

Stiftung Elektro-Altgeräte Register

Deutsch

Batterien

Wenn Sie Batterien oder Produkte verkaufen, die Batterien enthalten, unterliegen Sie möglicherweise der Batterierichtlinie. Die Batterierichtlinie erlegt Herstellern und Vertreibern von Batterien spezielle Verpflichtungen auf.

Folgende Beispiele für Anforderungen müssen Sie möglicherweise erfüllen:

  • Kennzeichnung Ihrer Batterien mit dem Symbol, das eine durchgestrichene Mülltonne mit Rädern zeigt. Dieses Symbol weist darauf hin, dass die Batterie nicht als normaler Hausmüll, sondern in speziellen Recyclingzentren zu entsorgen ist.
  • Treten Sie einem zugelassenen Sammel- und Recyclingprogramm für Batterien in jedem EU-Mitgliedstaat bei, in dem Sie Ihre Batterien verkaufen.

Weitere Informationsquellen

Europa

Europäische Kommission: Batterien

Englisch

Deutschland

Bundesumweltamt BattG-Melderegister

Deutsch

Verpackungen und Verpackungsabfälle

Verpackte Produkte, die Sie in Europa verkaufen, müssen der EU-Richtlinie über Verpackungen und Verpackungsabfälle entsprechen.

Folgende Beispiele für Anforderungen müssen Sie möglicherweise erfüllen:

  • Beitritt zu einem zugelassenen Sammel- und Recyclingprogramm für Verpackungsabfälle in jedem EU-Mitgliedstaat, in dem Sie Ihre Produkte verkaufen.
  • Anbringung von Recyclingsymbolen auf Ihren Produkten (z. B. der "Grüne Punkt").

Weitere Informationsquellen

Europa

Verpackungen und Verpackungsabfälle

Englisch

Deutschland

Abfall | Ressourcen

Deutsch

IXPOS Importvorschriften

Englisch

Produktkonformität

Netzstecker und Netzspannung

In den verschiedenen Ländern Europas werden unterschiedliche Arten von Netzsteckern verwendet, z. B. ein 2-poliger Rundstecker auf dem europäischen Festland und ein 3-poliger Rechteckstecker in Großbritannien. Zudem können Produkte, die Sie nach Europa importieren, mit einer anderen elektrischen Spannung betrieben werden.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie in jedem EU-Mitgliedstaat, in dem Sie Ihre Produkte anbieten, die geltenden Richtlinien für Netzstecker und Netzspannung einhalten. Vor allem sollten Ihre Kunden Ihre Produkte sicher benutzen können. Weitere Informationen darüber, welche Stecker und Steckdosen in EU-Versandzentren akzeptiert werden, finden Sie auf der Hilfeseite Anforderungen an Elektroartikel: Stecker und Steckdosen.

Weitere Informationsquellen

Europa

Steckdosen und Netzstecker: Internationale Übersicht

Englisch

Deutschland

IEC – Stecker & Steckdosen

Englisch

Verordnung über die Bereitstellung elektrischer Betriebsmittel zur Verwendung innerhalb bestimmter Spannungsgrenzen auf dem Markt (1.ProdSV)

Deutsch

Spielzeug

Die EU-Richtlinie über die Sicherheit von Spielzeug schreibt unter anderem vor, dass es möglich sein muss, ein Spielzeug während seiner absehbaren und normalen Nutzungsdauer ohne Gefahr für die eigene Gesundheit oder Sicherheit zu verwenden. Gegebenenfalls müssen Sie auf dem Produkt Warnhinweise anbringen, welche die entsprechenden Verwendungsbedingungen und -beschränkungen angeben.

Weitere Informationsquellen

Europa

Sicherheit von Spielzeug

Deutsch

Großbritannien

DTI Spielzeugsicherheit

Englisch

Deutschland

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft – Produktsicherheit

Deutsch

Sicheres Spielzeug

Deutsch

Frankreich

La sécurité des jouets (Spielzeugsicherheit)

Französisch

Italien

Italienisches Gesundheitsministerium – Spielzeug

Italienisch

Spanien

La Asociación Española de Fabricantes de Juguetes (Spanischer Verband der Spielzeughersteller)

Spanisch

Medizinprodukte

Medizinprodukte reichen von einfachen Artikeln wie Verbandsmaterial bis hin zu anspruchsvollsten lebenserhaltenden Systemen. Falls Ihr Produkt als medizinisches Produkt gilt, unterliegt es möglicherweise der EU-Richtlinie über Medizinprodukte. Diese Richtlinie verlangt unter anderem, dass Medizinprodukte bei sachgemäßer Installation, Wartung und Verwendung die Sicherheit und Gesundheit von Patienten, Nutzern und sonstigen Personen nicht gefährden dürfen.

Tabelle 1. Weitere Informationsquellen

 

Europa

Zusammenfassungen der EU-Gesetzgebung

Deutsch

 

Medizinprodukte

Englisch

 

Großbritannien

Gesundheitswesen und Medizin: Internationale Handelsbestimmungen

Englisch

 

Deutschland

BFARM – Medizinprodukte

Deutsch

 

Frankreich

ANSM: dispositifs médicaux (Medizinprodukte)

Französisch

 

Italien

Informazioni generali sugli avvisi di sicurezza (Allgemeine Informationen zu Sicherheitshinweisen)

Italienisch

 

Spanien

AEMPS – Medizinprodukte

Spanisch

 

Arzneimittel und Kosmetik

Arzneimittel und kosmetische Produkte unterliegen in Europa verschiedenen Richtlinien, in denen unter anderem spezielle Kennzeichnungs- und Verpackungsanforderungen festgelegt sind. Diese Richtlinien und Vorschriften sind nur teilweise harmonisiert. Während ein Produkt z. B. in manchen EU-Mitgliedstaaten im normalen Einzelhandel verkauft werden kann, darf es in anderen Ländern nur in Apotheken rechtmäßig verkauft werden.

Tabelle 2. Weitere Informationsquellen

Europa

Arzneimittel und kosmetische Produkte

Deutsch

Kosmetik

Englisch

Deutschland

BFARM – Arzneimittel

Deutsch

Bundesministerium für Gesundheit - Arzneimitteldaten Zentral und Transparent

Deutsch

Lebensmittel

Lebensmittel und Lebensmittelprodukte unterliegen in Europa zahlreichen Richtlinien und Verordnungen. Europäische Lebensmittelrichtlinien zielen insbesondere darauf ab, hohe Qualitätsstandards für Lebensmittel- und Lebensmittelprodukt-Hygiene, Gesundheit und Wohlbefinden von Tieren sowie Pflanzenschutz zu setzen und das Risiko einer Verunreinigung durch externe Stoffe zu verhindern.

Die europäischen Lebensmittelrichtlinien umfassen u. a. Folgendes:

  • Festlegung von Regeln für die ordnungsgemäße Etikettierung von Lebensmittelprodukten. Oftmals muss die Produktkennzeichnung in der Sprache des EU-Mitgliedstaats erfolgen, in dem das Produkt verkauft wird.
  • Einrichtung obligatorischer Pfand- und Recyclingprogramme für Getränkeverpackungen in verschiedenen EU-Mitgliedstaaten

Weitere Informationen finden Sie unter den nachfolgenden Links:

Tabelle 3. Weitere Informationsquellen

 

Europa

Europa: Lebensmittelsicherheit

Deutsch

 

Europa: Gesundheit und Verbraucher - Lebensmittel

Englisch

 

Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit

Deutsch

 

Deutschland

BMEL – Lebensmittel

Deutsch

 

BLL – Lebensmittelkennzeichnung

Deutsch

 

: Hier finden Sie eine Liste mit Produkten, die einer Importbeschränkung nach Großbritannien unterliegen.

Verbraucherrechte

Bitte beachten Sie, dass diese Verbraucherrechte lediglich zur Veranschaulichung dienen und keine rechtliche Beratung darstellen oder eine vertragliche Verpflichtung ersetzen, die Sie mit Lelka oder direkt mit dem Kunden abgeschlossen haben.

Widerrufsrecht

Bis auf einige Ausnahmen haben Kunden in der Europäischen Union das Recht, den Kauf eines Produktes, das Sie online erworben haben, innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des letzten bestellten Artikels (falls sie mehrere Artikel gleichzeitig erworben haben, die jedoch separat geliefert wurden) zu widerrufen. Selbst wenn kein Fehler Ihrerseits vorliegt, müssen Sie den Preis des Artikels und die Versandkosten erstatten. Sie müssen ggf. nicht alle Kosten erstatten, es sei denn einer der folgenden Punkte trifft zu:

 

  1. Es liegt ein Fehler Ihrerseits vor
  2. Sie haben mit dem Verbraucher die Vereinbarung getroffen, sämtliche Kosten zu übernehmen
  3. Sie haben es versäumt, den Verbraucher über die Kosten aufzuklären oder zu informieren, deren Offenlegung gesetzlich vorgeschrieben ist

So müssen Sie beispielsweise die normalen Kosten für den Versand des Artikels an den Verbraucher erstatten, jedoch keine zusätzlichen Kosten für Services, für die sich der Kunde entschieden hat, wie z. B. den Expressversand oder den Geschenkverpackungsservice. Ähnlich verhält es sich, wenn Sie den Verbraucher ausdrücklich informiert haben. In diesem Fall müssen Sie ebenfalls keine Kosten für den Rückversand an Sie übernehmen.

Bitte beachten Sie, dass diese Verbraucherrechte zusätzlich zu vertraglich festgelegten Rückgaberechten gelten, die Sie unter Umständen mit Lelka (z. B. 30-tägiges Rückgaberecht) oder direkt mit dem Kunden vereinbart haben.

Weitere Informationsquellen

Europa

Verbraucherrechterichtlinie

Englisch

Deutschland

Verbraucherportal

Deutsch

Gewährleistung

Gemäß der EU-Verbraucherschutzbestimmungen muss der Verkäufer eines Produktes 2 Jahre Gewährleistung anbieten, wenn die Produkte innerhalb der EU verkauft werden. Das heißt, innerhalb des Zeitraums von 2 Jahren ab Lieferung des Produkts, müssen Sie eine Nachbesserung, einen Ersatz oder eine Gutschrift für mangelhafte Ware anbieten. In den meisten EU-Ländern wird davon ausgegangen, dass ein Mangel, der innerhalb von 6 Monaten ab Auslieferung auftritt, bereits zum Zeitpunkt der Auslieferung vorhanden war und deswegen müssen Sie das Gerät entweder reparieren, austauschen oder erstatten. Nach Ablauf von 6 Monaten können Sie in den meisten EU-Ländern (außer Frankreich) verlangen, dass der Kunde nachweist, dass der Mangel bereits bei der Auslieferung bestand.

Weitere Informationen zum Thema gesetzliche Gewährleistung können Sie auf den Seiten der EU-Kommission nachlesen.

Die Verpflichtungen zur Einhaltung der gesetzlichen Gewährleistung besteht zusätzlich zu Ihrer Verpflichtung, Rückgaberichtlinien anzubieten.

Weitere Informationsquellen

Europa

Verkauf und Garantien

Englisch

Deutschland

Verbraucherportal

Deutsch

 

 

 

 

Richtlinien für Direktlieferungen

Eine Direktlieferung oder die Genehmigung für dritte Unternehmen, in Ihrem Namen Bestellungen an Kunden zu versenden, ist im Allgemeinen zulässig. Wenn Sie Bestellungen per Direktlieferung versenden möchten, müssen Sie immer:

  • Der eingetragene Verkäufer Ihrer Produkte sein.
  • Sich auf allen Packzetteln sowie Informationen über oder in Verbindung mit den Produkten als Verkäufer Ihrer Produkte zu erkennen geben.
  • Verantwortung für die Annahme und die Bearbeitung von Warenrücksendungen Ihrer Produkte durch den Kunden übernehmen und
  • Sich an alle weiteren Bedingungen Ihres Verkäufervertrages und die geltenden Richtlinien von Lelka halten.

Beispiele von unerlaubten Direktlieferungen:

  • Der Kauf von Produkten bei einem anderen Online-Händler und der direkte Versand dieser Produkte durch diesen Händler an den Kunden oder
  • Der Versand von Bestellungen mit Packzetteln, Rechnungen oder weiteren Informationen, auf denen nicht Ihre Kontaktdaten, sondern die eines anderen Verkäufers zu finden sind.

Wenn Sie diesen Anforderungen nicht nachkommen, kann dies einen vorübergehende oder dauerhafte Entzug Ihrer Verkaufsberechtigung zur Folge haben.

 

Mediation von Verkäufer-Streitsachen

Sie sind gegebenenfalls berechtigt, einen Mediationsdienst zu nutzen, um Streitsachen zwischen Ihnen und Lelka beizulegen („Mediation“).

  1. Berechtigung. Um Mediationsdienste zu nutzen, müssen Sie die folgenden Bedingungen erfüllen:
    1. Bei der von Ihnen geltend gemachten Streitsache muss es sich um eine „qualifizierte Streitsache“ handeln. Eine „qualifizierte Streitsache“ ist eine Streitsache zwischen Ihnen und Lelka GmbH („Lelka“), die sich auf das Programm Verkaufen bei Lelka bezieht, die Sie zum Abschließen von Vereinbarungen mit Geschäftskunden nutzen. Streitsachen, die sich ausschließlich auf das Programm Lieferung durch Lelka sind keine qualifizierten Streitsachen. Darüber hinaus ist eine Streitsache keine qualifizierte Streitsache, wenn in derselben Angelegenheit bereits ein Mediationsverfahren stattgefunden hat, wenn Ihre vergangenen Mediationsversuche mehrfach gescheitert sind, oder die Streitsache sich nicht für eine Beilegung auf dem Wege einer Mediation eignet. Schließlich darf die letzte Kommunikation zu einer Entscheidung über die Streitsache von Lelka an Sie zum Zeitpunkt Ihrer Beantragung einer Mediation nicht älter als 6 Monate sein.
    2. Zum Zeitpunkt der Einleitung der Mediation muss sich Ihr eingetragener Geschäftssitz in der Europäischen Union befinden.
    3. Sie müssen in gutem Glauben versucht haben, Ihre Streitsache mit Lelka durch Nutzung unseres internen Verfahrens zur Bearbeitung von Beschwerden beizulegen, bevor Sie für Ihre Streitsache eine Mediation beantragen.
    4. Sie müssen über das Verkaufskonto, auf das sich Ihre Streitsache bezieht, in einem oder mehreren Lelka Shops aktiv gelistet sein.

 

  1. Folgen einer Mediation. Die Entscheidungsempfehlungen des ernannten Mediators sind unverbindlich. Wenn der Mediator zu Ihren Gunsten entscheidet, werden Ihnen alle Mediationsgebühren erstattet, die Sie für diesen Fall an den Mediator gezahlt haben. Es steht Ihnen frei, zu einem beliebigen Zeitpunkt vor, während oder nach der Mediation ein Gerichtsverfahren einleiten. Durch eine rechtskräftige gerichtliche Entscheidung während der Mediation wird diese automatisch beendet.

 

  1. Wahl des Mediators. Die Mediation wird vom Center for Effective Dispute Resolution (CEDR) bereitgestellt, das für jede anspruchsberechtigte Streitsache im eigenen Ermessen einen der Mediator des im Komitees für Lelka Verkäufer-Mediationen ernennt. Durch die Einleitung der Mediation stimmen Sie dieser Wahl des Mediators zu.

 

  1. Gebühren. Sie sind verpflichtet, alle für die Mediation anfallenden Gebühren direkt an das CEDR zu entrichten.

 

  1. Beziehung. Lelka und CEDR sind unabhängige Auftragnehmer. Sie tragen die volle Verantwortung für die Einschätzung, ob eine Mediation für Sie die richtige Entscheidung ist.

 

  1. Ihre Informationen. Indem Sie eine Mediation beantragen, ermächtigen Sie Lelka, alle Informationen, die uns über Ihr Verkaufen auf Lelka-Verkäuferkonto bekannt sind, einschließlich jeder vorherigen Korrespondenz, an das CEDR und den ernannten Mediator weiterzugeben

 

 

 

 

Umsatzsteuervereinbarung

Wenn Sie ein Unternehmen betreiben, das in einem der unten aufgeführten Länder ansässig ist,1 und eine Steuernummer von der Steuerbehörde in diesem Land erhalten haben, können Sie diese übermitteln. Wir verwenden diese Angaben, um zu bestimmen, wie die Steuer auf Ihre Verkäufergebühren und, falls zutreffend, auf andere Lelka-Services, die Ihnen zur Verfügung gestellt werden, angewendet wird.

Lesen Sie die nachfolgenden Informationen sorgfältig, bevor Sie Ihre Steuernummer übermitteln. Mit der Übermittlung Ihrer Steuernummer erklären Sie, dass Sie alle unten aufgeführten Bedingungen anerkannt und diesen zugestimmt haben.

  • Die Steuernummer, die Sie Lelka vorlegen, gehört zu dem Unternehmen, das Sie betreiben, und von dem aus Sie Ihre Verkäufe bei Lelka tätigen.
  • Alle Transaktionen Ihres Lelka-Verkäuferkontos sind geschäftliche Transaktionen des Unternehmens, zu dem die Steuernummer gehört, die Sie Lelka vorlegen.
  • Ihre Steuernummer und alle anderen von Ihnen bereitgestellten Informationen sind wahrheitsgemäß, genau und aktuell. Sie werden diese bei uns gespeicherten Informationen im Falle von Änderungen umgehend aktualisieren.
  • Alle Informationen, einschließlich Ihrer Steuernummer, werden in Übereinstimmung mit den Bedingungen des Lelka Services Europe Business Solutions Vertrags und der Datenschutzbestimmungen erfasst, verarbeitet und verwaltet.
  • Lelka behält sich das Recht vor, weitere Informationen zur Überprüfung der Gültigkeit Ihrer Verkäuferkontoinformationen (einschließlich Ihrer Steuernummer) von Ihnen bzw. den zuständigen Behörden, soweit gesetzlich zulässig, einzuholen. Sie stimmen außerdem zu, uns derartige Informationen auf Nachfrage zur Verfügung zu stellen.
  • Lelka behält sich das Recht vor, Ihnen alle anfallenden und nicht erhobenen Umsatzsteuerbeträge in Rechnung zu stellen, wenn die von Ihnen angegebene Steuernummer ungültig ist. Sie erteilen Lelka das unwiderrufliche Recht, Ihre Kreditkarte mit diesen nicht erhobenen Umsatzsteuerbeträgen zu belasten.

1Liste der Länder, für die Steuernummern akzeptiert werden:

  • 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (Umsatzsteuer-Identifikationsnummer)